Luthermotiv Das OriginalLuthermotiv Das Original
vorheriges Bild Luthermotiv Das Original nächstes Bild

Luther auf der Spur

 

Das Reformationsjahr ist für viele ein herausragendes kulturelles Ereignis, aber für mich, Rosa Luther, die Chance dem berühmten Herren mit dem gleichen Nachnamen doch ein Stück näher zu rücken.

Zumal ja auch mein Vorname sich in der Lutherrose wiederfindet. Die Lutherrose hat Martin Luther als Siegel benutzt. Ab 1530 hat er damit seinen Briefverkehr gekennzeichnet. So wie wir heute einen E-Mail-Abbinder haben – wobei natürlich so eine Rose doch viel prosaischer ist. Zumal wenn man dieses Siegel geschenkt bekommt. Der Prinz und späterer Kurfürst von Sachsen, Johann Friedrich der Großmütige, hat nämlich das Siegel in Auftrag gegeben. 

Der Nürnberger Ratsherr und Förderer der Reformation, Lazarus Spengler, schickte Luther vorab eine Zeichnung des Symbols. Luther wiederum teilte Spengler mit, wie das Siegel für ihn aussehen sollte.

In einem berühmt gewordenen Brief vom 8. Juli 1530 an Spengler beschrieb er die Gestaltung der Lutherrose: „Das erste sollte ein Kreuz sein, schwarz im Herzen, das seine natürliche Farbe hätte, damit ich mir selbst Erinnerung gäbe, dass der Glaube an den Gekreuzigten mich selig macht. Denn so man von Herzen glaubt, wird man gerecht. Solch Herz aber soll mitten in einer weißen Rose stehen, anzeigen, dass der Glaube Freude, Trost und Friede gibt. Darum soll die Rose weiß und nicht rot sein; denn weiße Farbe ist der Geister und aller Engel Farbe. Solche Rose steht im himmelfarbenen Feld, dass solche Freude im Geist und Glauben ein Anfang ist der himmlischen Freude zukünftig. Und um solch Feld einen goldenen Ring, dass solche Seligkeit im Himmel ewig währet und kein Ende hat und auch köstlich ist über alle Freude und Güter, wie das Gold das edelste, köstlichste Erz ist.“

Was mich besonders beeindruckt ist, wo sich dieses Siegel heute überall auf der Welt befindet. Ob an Decken von Rathäusern oder auf der Straße auf der ganzen Welt begegnet sie einem. Und die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine „symbolische Weltkarte“ der Lutherrose zu erstellen. Jeder kann hierbei mitmachen. Die bisher gefundenen Lutherrosen findet ihr hier:

https://www.facebook.com/luthergedenkstaetten/app/222138497944685/

Und vielleicht entdecke ich ja bei meinen Spaziergängen im Ursprungsland der Reformation auch eine Lutherrose, die noch nicht auf der Karte zu finden ist.

Ich werde dann auf jeden Fall an dieser Stelle darüber berichten.

P.S. Rosa Luther ist eine Kunstgestalt, die sich im Reformationsjahr auf den Spuren Luthers bewegt und regelmäßig „Interna“ aus der Welt Luthers berichten wird.