+ Aa -
English Version
Sachsen-Anhalt

So war das Reformationsjahr

Rückblick auf 2017

Rückblick 2017

Das war das Lutherjahr

Im Jahr 2017 war der Reformationstag am 31. Oktober einmalig ein bundeseinheitlicher Feiertag. Viele Besucher aus der ganzen Welt erlebten eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten, fanden neue religiöse Impulse und entdeckten in Ausstellungen, Konzerten oder Kongressen die Wirkungen des reformatorischen Aufbruchs. Das Reformationsjubiläum hat in Sachsen-Anhalt für einen Ansturm auf die Lutherstätten gesorgt. In Wittenberg, Eisleben und Mansfeld haben sich die Besucherzahlen der Museen im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr teilweise mehr als verdoppelt. Besonders groß war das Interesse aus dem Ausland. Es kamen insbesondere Gäste aus den USA, Skandinavien und Südkorea.

Höhepunkte 

SO GEHT ES NACH DEM REFORMATIONSJAHR weiter

2017 war das Jahr des 500. Reformationsjubiläums und der Höhepunkt der Lutherdekade. Dazu gab es zahlreiche Events, wie Ausstellung oder Konzerte, die sich mit dem Thema Reformation und dem Drumherum ausführlich beschäftigten. Martin Luthers Thesenanschlag war aber natürlich nur der Anstoß, der eine jahrhundertelange Entwicklung ins Rollen brachte. So gibt es auch in den kommenden Jahren viele Jubiläen zu feiern. Und wo ginge das besser als in Sachsen-Anhalt, dem Ursprungsland der Reformation?

 

weiterlesen

Unser
Videobereich

Klicken Sie zum Abspielen auf ein Video.

Reformationstag 2017 – Marktplatz in der Lutherstadt Wittenberg

Liken Sie uns auf facebook!folgen Sie uns auf Twitter!Sehen sie unsere videos auf youtube!

Kontakt

IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft
Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Telefon: +49 391/568 99 80
tourismus@img-sachsen-anhalt.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de

Neueste Fotos auf Instagram > folgen Sie uns

Unsere Informationshotline für Sie+49 (0)391 - 568 99 80

Montag bis Donnerstag von 9.00 - 17.00 Uhr
Freitag von 9.00 - 16.00 Uhr