+ Aa -
English Version
Sachsen-Anhalt

Personen & Zeitzeugen

Huldrych Zwingli

1484-1531

Huldrych Zwingli

Ulrich (eigentlich Huldrych) Zwingli wurde am 1. Januar 1484 in Wildhaus geboren. Der wohlhabende Vater ermöglichte ihm die Ausbildung durch Privatlehrer in Basel und Bern. Um einen Beitritt Zwinglis zum Berner Dominikanerorden zu verhindern, sandte die Familie ihn 1498 an die weltliche Wiener Universität. 1506 erwarb Zwingli in Basel den philosophischen Magistergrad. Er wirkte zunächst als Prediger in Glarus und einige Jahre als Feldpriester der Schweizer Söldner in Oberitalien.

1519 wurde Zwingli als Leutpriester an den Züricher Großmünster berufen. Seine Predigten waren bald stark von Luthers Schriften beeinflusst. Ermutigt vom Erfolg der Wittenberger Reformatoren kritisierte Zwingli öffentlich die römisch-katholische Kirche, den Kirchenzehnt und das Eheverbot für Priester.

Besonders aufsehenerregend war seine Billigung eines öffentlichen Wurstessens während der Fastenzeit 1522, obgleich das Essen von Fleisch in der Passionszeit untersagt war. Am 29. Januar 1523 stimmte der Stadtrat von Zürich den 67 Thesen Zwinglis zu und ebnete damit der Reformation den Weg. Um gewaltsame Ausbrüche zu verhindern, verlangte Zwingli eine schrittweise Aufhebung der alten Kirchenbräuche und die allmähliche Einführung einer neuen Gottesdienstordnung.

Darüber hinaus arbeitete er an der Verbreitung der Reformation über Zürich hinaus nach Bern, Basel, Schaffhausen und Mühlhausen. In dieser Zeit verfasste er auch eine seiner berühmtesten Schriften, den „Kommentar über die wahre und die falsche Religion" (1525). 1529 traf Zwingli während der Marburger Religionsgespräche auf Martin Luther. Der Versuch die Reformation durch ein Bündnis der beiden einflussreichen Reformatoren europaweit zu festigen scheiterte am sogenannten Abendmahls-Streit.

Seit 1529 begann Zwingli die geplanten Veränderungen in Zürich radikaler durchzusetzen. Mit einem Ratsbeschluss wurden die Bürger zum Gottesdienstbesuch gezwungen. Gegner wurden der Stadt verwiesen, Täufer hingerichtet und romtreuen Städten mit Krieg gedroht. Ein angeblich bei einer gemeinsamen Milchsuppe geschlossener Frieden mit den romtreuen Fünf Orten der Innerschweiz war daher auch nur von kurzer Dauer.

Im Sommer 1531 drängte Zwingli die Allianz der reformierten Orte zum Krieg gegen die Romtreuen und veranlasste eine erfolglose Lebensmittelsperre. Am 11. Oktober 1531 gelang den Katholiken bei Kappel ein vernichtender Sieg. 500 Züricher verloren ihr Leben, darunter auch Ulrich Zwingli. Er starb als Feldprediger mit dem Schwert in der Hand.

Quelle: www.luther2017.de / Staatliche Geschäftsstelle „Luther 2017“

im Überblick

Geboren am 1. Januar 1484 in Wildhaus
Gestorben am 11. Oktober 1531 in Kappel am Albis
Erster Zürcher Reformator
Streit mit Luther über das richtige Abendmahlsverständnis

Personen &
Zeitzeugen

Lesen Sie interessante Zeitzeugenberichte und Biographien von Vertrauten und Gegenspielern Luthers.

Liken Sie uns auf facebook!folgen Sie uns auf Twitter!Sehen sie unsere videos auf youtube!

Kontakt

IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft
Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Telefon: +49 391/568 99 80
tourismus@img-sachsen-anhalt.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de

Neueste Fotos auf Instagram > folgen Sie uns

Mit diesem wirklich traumhaften Foto aus Halle (Saale) wünschen wir euch einen guten Start morgen in das lange Osterwochenende. 🌸 Passt auf euch auf und bleibt gesund! 
Danke für dieses frühlingshafte Bild @bokehm0n 😍 👉 Nutzt #reiselandsachsenanhalt wenn wir eure Frühlings- und Osterbilder reposten dürfen

#reiselandsachsenanhalt #visitsaxonyanhalt #discovergermanyfromhome #dreamnowvisitlater #salzstadthalle #verliebtinhalle #hallesaale #frühlingsgefühle
Kaum zu glauben, dass Wohnhöhlen wie diese hier im Harz, noch bis 1916 bewohnt waren. Auf jeden Fall wirken sie einladend und irgendwie gemütlich. Sicherlich nicht sehr gut für #Homeoffice geeignet, aber definitiv sozial isoliert. 😅 📷: © @iamarux

#harz#harzgermany#deutschland#heimatharz#harzmountains#landscape#diewocheaufinstagram#wanderlust#explore#neverstopexploring#travelphotography#wekeepmoments#draussenimharz#harzroamers#weroamgermany#adventureculture#ig_mood#folkmagazine#moodygrams#homeiswhereyourharzis#roamnation#folkgreen#harzliebe#lovewinter#harznature#reiselandsachsenanhalt @heimat_harz
Harzlichen Glückwunsch an den wiederholten Sieger @indianerbier 😁🎉 Passend dazu, gab es in Teilen Sachsen-Anhalts sogar etwas Schnee. Schade, dass sich dieser den ganzen Winter nicht wirklich hat blicken lassen. 
Wir hoffen, dass ihr gesund seid und weiter vorbildlich zuhause bleibt. Dank gilt auch wieder all denen, die an der Abstimmung teilgenommen haben. Wir wünschen euch viel Kraft und Durchhaltevermögen für die neue Woche. 😄👍 #stayhome #flattenthecurve #coronadeutschland 
#heimatharz #harz #nature #germany #natur #harzmountains #naturephotography #wandern #brocken #landscape #hiking #wald #outdoor #deutschland #mountains #nationalpark #winter #wandern #brocken #homeiswhereyourharzis
Eine weitere Woche neigt sich dem Ende zu und wir haben wieder ein schönes Bild für euch herausgesucht. Die Bockwindmühle Zierau, welche zuletzt im Jahr 2000 restauriert wurde. Eingehüllt wird sie von einem wunderschönen Sonnenuntergang. Wir hoffen, dass es euch allen gut geht. Haltet weiter durch! 
Das Bild stammt von 📷: ©raw.lord

#mühle #mill #zierau #sachsenanhalt #germany #windmühle #windmill #global_windmills #altmark #sunset #naturephotography #landcapephotography #landscape #folkscenery #folktravel #letsgosomewhere #landschaftsfotografie #heimataltmark #reiselandsachsenanhalt
Der Adolf-Mittag-See im Rotehornpark in Magdeburg mit dem auf der Marieninsel gelegenen Venustempel. Der See samt Insel und Tempel wurden in den Jahren 1906 bis 1908 künstlich angelegt. Auch wenn das Wetter in letzter Zeit zum Flanieren einlädt, bitten wir euch zur Eindämmung von #coronadeutschland beizutragen! Haltet euch bitte an die aktuell gültigen Anweisungen und bleibt gesund. 
#flattenthecurve #stayhome 
Für das Foto bedanken wir uns bei 📷: ©schnuffiknuffi

#adolfmittagsee #venustempel #stadtparkmagdeburg #rotehornpark #fotografie #photography #hobbyfotografie #magdeburg #reiselandsachsenanhalt #wirsindmagdeburg #unsermagdeburg #sunset #sunsetlover #sonnenuntergang #entdeckemagdeburg #meinmagdeburg #visitmagdeburg #elbe #elbemagdeburg
Ihr habt entschieden. Gewonnen hat das Bild der Stabkirche von @indianerbier 😁

Die im Goslarer Stadtteil Hahnenklee-Bockswiese gelegene Stabkirche ist eine freie Nachbildung der Stabkirche von Borgund in Norwegen. Sie liegt zwar nicht in Sachsen-Anhalt, stellt aber aufgrund ihrer Nähe ein sehr beliebtes Reiseziel für Harzurlauber dar, welches wir euch nicht vorenthalten möchten. 
Danke an alle, die an der Abstimmung teilgenommen haben. Wir hoffen, dass es euch gut geht und wünschen viel Kraft in der aktuellen Zeit. 📷© : @indianerbier

#heimatharz #harz #nature #germany #natur #harzmountains #naturephotography #wandern #brocken #landscape #hiking #wald #outdoor #deutschland #mountains #goslar #niedersachsen #oberharz #nationalpark #winter
Heute ist Frühlingsanfang! Passend dazu gibt es ein schönes Bild aus Klein Schwechten, einem Ortsteil der Gemeinde Rochau im Landkreis Stendal. 
Danke für das schöne Bild. 😁 📷: ©lafa_photo

lafa_photo

#moody #folkgreen #summer #sommer #blumen #flowers #altmark #altmarkliebe #heimataltmark #blue #blau #kornblume #kamille #kleinschwechten #summervibes #colors #farben #clouds #wolken #chill #reiselandsachsenanhalt #saxonyanhalt #visitsaxonyanhalt
Um zur Senkung der Infektionskurve beizutragen, ist unser Lieblingsort in Sachsen-Anhalt gerade das heimische Wohnzimmer. Wie sieht es bei euch aus? 📷: ©s._.michael 
#homesweethome #fotografie #photography #hobbyfotografie #magdeburg #homeiswhereyourdomis #reiselandsachsenanhalt #wirsindmagdeburg #unsermagdeburg #sun #nature #meinmagdeburg #visitmagdeburg #elbe #elbemagdeburg #home #decor #interiordesign #homedecor #pug #vinyl #vinylcollection #vinylcollector  #orchid #phalaenopsis #orchidee  #flattenthecurve #socialdistancing #covid19 #stayhome
Unsere Informationshotline für Sie+49 (0)391 - 568 99 80

Montag bis Donnerstag von 9.00 - 17.00 Uhr
Freitag von 9.00 - 16.00 Uhr