+ Aa -
English Version
Sachsen-Anhalt

Luther war hier

BEKANNTE UND UNBEKANNTE LUTHER-ORTE IN SACHSEN-ANHALT

Von Annaburg bis Zerbst

luthers orte

Eisleben, Mansfeld und Wittenberg sind unzertrennlich mit dem Leben und Wirken Martin Luthers verbunden. In Eisleben ist Luther geboren und gestorben. In Mansfeld verbrachte er seine Kindheit. In Wittenberg wirkte er fast 38 Jahre als Bibelprofessor, Prediger und Reformator. Was aber haben Naumburg, Merseburg und Zeitz; Dessau, Zerbst und Wörlitz; Stolberg/Harz, Annaburg und Prettin mit Luther zu tun? „Luther war hier“ nimmt das 500. Reformationsjubiläum 2017 zum Anlass, um auf all diejenigen Orte in Sachsen-Anhalt aufmerksam zu machen, an denen sich Martin Luther tatsächlich aufgehalten hat, aufgehalten haben soll und mit denen sich Luther-Legenden verbinden.

Diese Internetseite bietet Ihnen Kurzinformationen, Bilder und Quellenzitate zu allen Luther-Orten in Sachsen-Anhalt. Die Kartenfunktion erleichtert die Orientierung. Über die Chronologie lassen sich die Orte von der Geburt bis zum Tode Luthers nachverfolgen und zu einander in Beziehung setzen. Auf diese Weise entsteht ein verfolgbares Band von Orten und Geschichten, das dazu einlädt, Sachsen-Anhalt als „Ursprungsland der Reformation“ zu entdecken.

„Luther war hier“ ist ein Kooperationsprojekt des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt.

Wählen Sie auf der Karte einen Ort aus oder Navigieren Sie über die unten stehende Chronologie

Mythos / Legende
Kirche
Sonstiges
Museum
Church
Nach oben scrollen
Nach unten scrollen
Annenkirchplatz 2, 06295 Lutherstadt Eisleben

Lutherstadt Eisleben – St. Annenkloster

Im Juli 1515 wurde in der Eisleber Neustadt ein Kloster der Augustiner-Eremiten gegründet. Unmittelbar danach begann der Bau eines Klostergebäudes, in dessen Dachgeschoss sich bis heute die Reste von Mönchszellen erhalten haben. Martin Luther, 1483 in Eisleben geboren, war an dieser Klostergründung unmittelbar beteiligt und als Distriktvikar seines Ordens für das Eisleber Kloster verantwortlich. Am Fronleichnamstag 1516 (22. Mai) nahm Luther gemeinsam mit seinem geistlichen Mentor Johann von Staupitz an der Weihe des Klosters teil.

Erfahren Sie mehr

Im Juli 1515 reiste der Augustinermönch Martin Luther gemeinsam mit seinem geistlichen Mentor, dem Generalvikar der observanten Augustinerklöster Johannes von Staupitz in seine Geburtsstadt Eisleben. Dort führten sie Verhandlungen mit Graf Albrecht von Mansfeld über die Gründung eines neuen Klosters. Zwei Monate zuvor, im Mai 1515, war Luther in Gotha zum Distriktvikar der sächsisch-thüringischen Augustinerklöster gewählt worden. Er hatte damit einen beachtlichen Karriereschritt gemacht; ihm unterstanden nun 10 Klöster, die er zu beaufsichtigen und zu kontrollieren hatte. Mit der Gründung des Annenklosters in Eisleben kam ein elftes Kloster hinzu, das allerdings nicht lange bestehen sollte. Die von Luther ausgelöste Reformation führte schon 1523 zur Auflösung des Klosters. Bezeichnenderweise wurde der letzte Prior Kaspar Güttel der erste evangelische Prediger an der Eisleber St. Andreaskirche und der Reformator des Mansfelder Landes.

Die Entstehung des Augustinerklosters in Eisleben steht in einem engen Zusammenhang mit der Gründung der Eisleber Neustadt durch Graf Albrecht von Mansfeld. Die durch den Kupferbergbau expandierende Stadt musste räumlich erweitert werden. Und da die mittelalterliche Stadt nicht nur eine Sozial- sondern auch eine Sakralgemeinschaft war, bedurften die Bewohner der Neustadt der geistlichen Versorgung. Deshalb hatte Graf Albrecht schon im Februar 1513 von Erzbischof Ernst von Magdeburg die Erlaubnis zum Bau einer Kapelle in der Eisleber Neustadt erhalten. Im Oktober 1514 entstand aus der Kapelle eine Pfarrkirche und an diese sollte, so der Wille der mansfeldischen Grafen, ein Augustinerkloster angeschlossen werden. Für Staupitz war es naheliegend, Luther zu den entsprechenden Verhandlungen mit Graf Albrecht hinzuzuziehen, denn Luther kannte die Verhältnisse in der Grafschaft Mansfeld. Die eigentliche Klostergründung fand dann am 16. Juli 1515 statt. Graf Albrecht übergab die im Bau befindliche Kirche und Klausur dem Konvent der Augustinereremiten und wies ihnen die Pfarrei von St. Annen mit der Auflage zu, dort die Seelsorge zu versehen. Die Gründung wurde von den acht Mönchen des Konvents, sowie von Luther und Staupitz bestätigt.

In den folgenden Jahren hielt sich Luther wiederholt im Eisleber Annenkloster auf, so u. a. bei der Weihe der Klostergebäude am Fronleichnamstag 1516. An diesem 22. Mai nahm Luther gemeinsam mit Staupitz an der Fronleichnamsprozession teil. Später erinnerte sich Luther in einer seinen Tischreden an diesen Tag, der einen wichtigen Schritt hin zu einem neuen Christusverständnis markierte. Luther nahm im priesterlichen Ornat an der Prozession teil. Er folgte Staupitz, der die Monstranz mit der Hostie trug. Luther erschrak beim Anblick des in der Hostie gegenwärtigen Leib Christi derart, dass er aus Angst vor dem strafenden Gott zusammenbrach. Als er Staupitz später davon berichtet, forderte dieser ihn auf, seine Zweifel an einem gnädigen Christus aufzugeben, weil Christus nicht schrecke sondern tröste. Die Lutherforschung sucht bis heute immer nach dem Zeitpunkt von Luthers reformatorischer Erkenntnis. Die Fronleichnamsepisode macht deutlich, dass Luther im Mai 1516 noch nicht die Gewissheit von „sola fide, sola gratia, sola scriptura“ besaß. Den gnädigen Gott, der den Menschen allein durch das Versprechen seiner Gnade von der Sünde befreit, hatte Luther 1516 noch nicht gefunden.

Quellentexte

Aus einer Tischrede Martin Luthers

Es ist aus der Maßen schwer, daß ein Mensch gläuben soll, daß ihm Gott gnädig sei um Christus Willen, ob er wol ein großer Sünder ist. Ei, des Menschen Herz ist zu enge, daß ihm solchs nicht will eingehen, noch daß ers fassen könne! Da ich ein junger Mensch war, begab sichs zu Eisleben am Tag Corporis Christi in der Procession, da ich auch mit ging und ein Priesterkleid anhatte, daß ich für dem Sacrament, das Doctor Staupitz trug, so hart erschrak, daß mir der Schweiß ausbrach und nicht anders zu Sinn war, ich würde vergehen für großer Angst. Da nun die Procession aus war, beichtet und sagt ich mein Anliegen Doctor Staupitzen; der saget ‚Ei, Euer Gedanken sind nicht Christus.‘ Dies Wort nahm ich mit Freuden an und war sehr tröstlich. Ists aber nicht erbarmen, daß wir so schüchtern und schwachgläubig sind? Christus ergiebt sich unser selber mit Allem, daß er ist und hat, beut uns an seine himmlische ewig Güter, Gnad, Vergebung der Sünden, ewig Gerechtigkeit, Leben und Seligkeit, heißt uns seine Brüder und Miterben: noch fürchten wir ins in der Noth und fliehen für ihm, da wir seine Hülfe und Trostes am meisten dürsten!

Quelle: D. Martin Luthers Werke. Kritische Gesamtausgabe. Tischreden, 1. Band. Weimar 1912, S. 59

Literatur

Günther Wartenberg: Die Mansfelder Grafen und die Klöster im Mansfelder Land, in: Bete und Arbeite! Zisterzienser in der Grafschaft Mansfeld, hrsg. v. Esther Pia Wipfler und Rosemarie Knape. Halle/Saale 1998, S. 59-72.

Wilhelm Ernst Winterhager: Martin Luther und das Amt des Provinzialvikars in der Reformkongregation der deutschen Augustiner-Eremiten, in: Franz J. Felten / Nikolas Jaspert (Hrsg.): Vita Religiosa im Mittelalter. Festschrift für Kaspar Elm zum 70. Geburtstag [Berliner Historischen Studien, Bd. 31]. Berlin 1999, S. 707–738.

Reinhard Schmitt: Zur Baugeschichte des Eisleber Augustinereremitenklosters, in: Kohnle, Armin / Bräuer, Siegfried (Hrsg.): Von Grafen und Predigern. Zur Reformationsgeschichte des Mansfelder Landes [Schriften der Stiftung Luthergedenkstätten; Bd. 17]. Leipzig 2014, S. 335–363.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:

Mai bis Oktober
Montag-Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr
Sonntag 12.00 bis 16.00 Uhr

November bis April
Montag bis Freitag von 8.00 - 14.00

Auch außerhalb der Öffnungszeiten ist eine Besichtigung möglich. Bitte wenden Sie sich an das Gemeindebüro, Annenkirchplatz 2, oder klingeln Sie bei Familie Rost, Annenkirchplatz 12a.

Kontakt:

Büro St. Annen
Annenkirchplatz 2
06295 Lutherstadt Eisleben
Tel.: (03475) 60 41 15
E-Mail: st.annen-eisleben@freenet.de
Internet: www.kirche-eisleben-stannen.de

Liken Sie uns auf facebook!folgen Sie uns auf Twitter!Sehen sie unsere videos auf youtube!

Kontakt

IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft
Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Telefon: +49 391/568 99 80
tourismus@img-sachsen-anhalt.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de

Neueste Fotos auf Instagram > folgen Sie uns

Ein abendlicher Blick auf den Merseburger Dom. Wunderschön und auf jeden Fall eine Reise wert.

Danke für das tolle Bild.... 📷: © @anja_uli_fotografie

#germantravel #travelfeet #travelbook #travelmore #ig_deutschland #merseburg #merseburgerdom #schlossmerseburg #reiselandsachsenanhalt #castle
Das Gartenreich Dessau-Wörlitz sieht immer sehr schön aus. Ein kleines bisschen schöner als im grauen Winter ist es dann aber doch im Frühling und Sommer. 
Danke für diesen Lichtblick... 📷: © @kathi0668 via @welterberegion

#WelterbeRegion #WelterbeCard #sachsenanhalt #reiseland_sachsen_anhalt #gartenreich #dessau #woerlitz #tourism #travel #nature
Guten Morgen allerseits. Mit einer beeindruckenden Langzeitbelichtung schicken wir euch heute in ein hoffentlich entspanntes Wochenende. 
Zu sehen ist die Peißnitzbrücke in Halle in der blauen Stunde vor Sonnenaufgang. Ein sehr gelungenes Foto. 
Danke dafür... 📷: © @stefan_halle_saale

#halle #hallesaale #citygrammers #citybestpics #salzstadthalle #lifeofgermany #mybestcityshots #bridgephotography #reiseland_sachsen_anhalt #meindeutschland
Heute Abend zeigen wir euch dieses wunderschöne Foto vom Elbufer in Magdeburg mit Blick auf die Altstadt und den Dom. 
Danke für das tolle Bild: 📷: © @magde.burg

Gleichzeitig müssen wir aber daran erinnern, dass heute Abend vor 75 Jahren eine der schrecklichsten Nächte für Magdeburg und einer der verheerendsten Luftangriffe auf Nazi-Deutschland begann. Die Stadt wurde zu 60% zerstört, die Innenstadt fast völlig vernichtet. 5000 - 6000 Menschen starben, 16.000 wurden verletzt, Tausende wurden vermisst und mehr als 200.000 Menschen wurden obdachlos. (Alle Angaben: Wikipedia.) Auch heute läuten zum Gedenken um 21:28 Uhr, dem Beginn des Angriffs, wieder die Kirchen in der gesamten Stadt. 
Wir sagen: Nie wieder Krieg und Gewalt gegen unschuldige Menschen, egal welcher Nation, Religion oder Überzeugung sie anhängen. 
#reiselandsachsenanhalt #magdeburg #entdeckemagdeburg #meinmagdeburg #wirsindmagdeburg
#magdeburgerleben #visitmagdeburg #blauestunde #wk2 #bombenkrieg
Ein inzwischen seltener Moment wurde hier eingefangen. Schneefall in den alten Straßen von Quedlinburg. Danke, dass wir daran teilhaben dürfen.... 📷: © @themodernleper

#reiselandsachsenanhalt #sachsenanhalt 
#germanytourism #topgermanyphoto #lifeofgermany #deutschland_greatshots #quedlinburg #harz #harzmountains
Guten Morgen und ein tolles Wochenende wünsche wir allen Reiselustigen in nah und fern. 
Heute schauen wir auf ein sommerliches Bild aus Dessau. Zu sehen ist ein Meisterhaus von Walter Gropius in Dessau. Dieses wurde zwischen 1923 und 1925 erbaut und 1945 bei einem Bombenangriff zerstört. Seit 2014 erstrahlt es wieder in altem Glanz. 
Danke für diesen Gruß aus dem Sommer... 📷: © @lerichti 
#reiselandsachsenanhalt #sachsenanhalt #dessau #bauhaus #bauhaus100 #moderndenken #gropius #gropiusallee #architektur #visitdessau #architecturephotography #architecture #bauhausdessau #tinyhouse #unescoworldheritage #visitsaxonyanhalt #visitgermany #placetobe #saxonyanhalt #meinsachsenanhalt #germanvision #deutschlandkarte #ig_deutschland #moderndenken #deutschland_greatshots #discovereurope #weroamgermany #germanroamers
Der Magdeburger Jahrtausendturm im Sonnenuntergang. Ein toller Winterhimmel, eingefangen von... 📷: © @moozzoomphotography

#elbauenpark #elbauenparkmagdeburg #jahrtausendturm #jahrtausendturmmagdeburg #magdeburg #magdeburgerkind #meinmagdeburg #magdeburgerleben #reiselandsachsenanhalt #sachsenanhalt #saxonyanhalt #wirsindmagdeburg #visitmagdeburg #skyporn #sky #sunset #sunsetlover #magdeburgerleben #himmel #ig_sachsenanhalt #unsermagdeburg #igersmagdeburg #magdeburganderelbe
Wir wünschen einen guten Start in die erste Arbeitswoche des Jahres. 
Und wir sind fasziniert von dieser tollen Aufnahme der Harzer Schmalspurbahn auf ihrem Weg durch die Winterlandschaft. 
Danke dafür... 📷: © @indianerbier

#harz #harzmountains #brocken #brockenbahn #nationalpark #sachsenanhalt #saxonyanhalt #deutschland #germany #sharegermany #germanytourism #germanroamers #weroamgermany #weroamhome #deutschlandkarte #deutschland_greatshots #escapeandwonder #deutschlandliebe #mapify #thewanderco #rsa_outdoors #vsco #vscorussia #vscogermany #nature #natur #architecture #reiseland_sachsen_anhalt
Unsere Informationshotline für Sie+49 (0)391 - 568 99 80

Montag bis Donnerstag von 9.00 - 17.00 Uhr
Freitag von 9.00 - 16.00 Uhr