+ Aa -
deutsche Version
Sachsen-Anhalt

Luther was here

KNOWN AND UNKNOWN LUTHER PLACES
IN SAXONY-ANHALT

From Annaburg to Zerbst

Luther's Places

Martin Luther – Eisleben, Mansfeld and Wittenberg are inseparably intertwined with the life and work of Martin Luther. Luther was born and died in Eisleben. He spent his childhood in Mansfeld. He worked for almost 38 years as a Bible professor, preacher and Reformer in Wittenberg. But what do Naumburg, Merseburg and Zeitz; Dessau, Zerbst and Wörlitz; Stolberg (Harz), Annaburg and Prettin have to do with Luther? “Luther was here” is using the 500th anniversary of the Reformation as a reason to draw attention to all those places in Saxony-Anhalt where Martin Luther actually spent time, allegedly spent time and which are linked to the legends surrounding Luther.

This website offers you brief information, pictures and quotes sources on all of Luther’s places in Saxony-Anhalt. The maps help you to orientate. The chronology helps you to follow the journey of Luther from his birth to his death, and to put the different places into context. This creates a trail of places and stories which invite you to explore Saxony-Anhalt, the “Cradle of the Reformation”.

“Luther was here” is a project partnered by the State Office for the Preservation of Historical Monuments and Archaeology in Saxony-Anhalt and the Investment and Marketing Corporation of Saxony-Anhalt".

Wählen Sie auf der Karte einen Ort aus oder Navigieren Sie über die unten stehende Chronologie

Mythos / Legende
Kirche
Sonstiges
Museum
Church
Nach oben scrollen
Nach unten scrollen
Bundesstraße 2 zwischen Bad Düben und Kemberg

Dübener Heide – Lutherstein 

An der Bundesstraße 2, inmitten der Dübener Heide auf halber Strecke zwischen Bad Düben und Kemberg, befindet sich ein von Linden und Eichen umgebener Rastplatz. Dort liegt ein mächtiger Granitfindling, ein so genannter Näpfchen- oder Schälchenstein. Die auf der stark verwitterten Oberfläche unregelmäßig verteilten Vertiefungen sind als bronzezeitliche Himmelsdarstellungen gedeutet worden. Ein anderes markantes Kennzeichen des Steins gehört hingegen ins frühe 19. Jahrhundert: Anlässlich des 300. Reformationsjubiläums 1817 wurde der Stein umpflanzt und mit Anlagen versehen. Wahrscheinlich stammen auch die in den Felsblock eingemeißelten Worte „D.M.L. Eine feste Burg ist Gott“ aus dieser Zeit.

Erfahren Sie mehr...


Zu einem „Lutherstein“ wurde der Findling durch die zahlreichen Anekdoten und Legenden, die sich um ihn ranken. Dabei verschränken sich glaubwürdige Erzählelemente mit solchen, die Luther als Mensch und Reformator überhöhen. Dieses Phänomen, das sich insbesondere nach den antinapoleonischen Befreiungskriegen und dem Aufkommen eines deutschen Nationalbewusstseins Geltung verschafft, hat seinen Ursprung in der protestantischen Erinnerungskultur und dem materialisierten Lutherkult des 16. Jahrhunderts. Lutherquellen, Lutherbäume und anderen Lutherreliquien wurden verehrt; der alltägliche Volksglauben sprach ihnen gar heilende Kräfte zu.

Den Stein in der Dübener Heide soll der Augustinermönch Martin Luther schon im Herbst 1508 passiert haben, als er auf seiner ersten Reise von Erfurt nach Wittenberg durch die Heide gewandert war. Diese Geschichte erscheint durchaus plausibel, denn der Weg ist Teil einer alten Handelsstraße, die von Leipzig bis zur Ostsee führte. Auch als sich Luther im Sommer 1519 nach Leipzig begab, um mit Johannes Eck zu disputieren, soll er von zahlreichen Wittenberger Studenten bis zum Lutherstein begleitet worden sein. Auf dem Rückweg empfingen ihn die Studenten an gleicher Stelle: „Luther aber hat den an der Straße liegenden Felsblock bestiegen und zu den Studenten geredet und eine gewaltige Predigt getan, die niemand vergessen hat.“

Eine andere Geschichte erzählt davon, Luthers Reisewagen sei auf dem Weg zu dem 1521 in Worms tagenden Reichstag im lockeren Sand der Heide stecken geblieben. Luther stieg ab, um den Pferden zu helfen. Dabei bemerkte er einen Stein im Schuh. Als er ihn herausnahm, begann dieser bis auf die Größe des Findlings zu wachen. Der Teufel hatte Luther den Stein in den Schuh gelegt, um dessen Reise zu verhindern; er wollte nicht, dass Luther das reine Wort Gottes weiter unters Volk trug.

Auch davon, dass der Teufel mit einen Stein nach Luther geworfen, ihn aber verfehlt habe, ist zu lesen. Schließlich gibt es noch die Legende, eine der größeren Vertiefungen im Stein sei darauf zurückzuführen, dass Martin Luther mit seiner Faust hineingeschlagen habe. Das klingt dann fast schon nach den Hammerschlägen, mit denen Luther angeblich die 95 Thesen an Tür der Wittenberger Schlosskirche nagelte und damit die Welt erschütterte…

Literatur

Fr. Henze: Lutherlinde, Lutherstein und Studentenwiese in der Dübener Heide, in: Nachrichtenblatt der Landeselektrizität G.m.b.H Überlandwerk Saalkreis-Bittefeld 13 (1934), Heft 8, S. 96 f.

Otto-Friedrich Gandert: Die Entdeckung zweier Näpfchensteine in der Dübener Heide, in: Mitteldeutsche Volkheit. Hefte für Vorgeschichte und Volkskunde 1937, Heft 6, S. 93-96.

Die Heimat hat es mir erzählt… Ein bunter Sagenstrauß aus der Dübener Heide und den Kreisen Bitterfeld und Delitzsch. Düben 1937, S. 29 f.

Lothar Herbst: Martin Luther und die Zeit der Reformation im Landkreis Bitterfeld. Bitterfeld 1999, S. 1-5.

Öffnungszeiten

Der Lutherstein befindet sich direkt an der Bundesstraße 2. Er ist von einem Rastplatz umgeben und ganzjährig zugänglich. Von Bad Düben beträgt die Entfernung etwa 10 km in nördlicher Richtung; von Kemberg in südlicher Richtung ebenfalls etwa 10 km.

Like us on facebook!Follow us on Twitter!Watch our videos on youtube!

Contact information

IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft
Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Phone: +49 391/568 99 80
tourismus@img-sachsen-anhalt.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de

Latest photos on Instagram > follow us

Es gibt aktuell eine neue Influencer-Kampagne #EnjoyHiddenGermany mit Vertretern aus Frankreich, Spanien, Italien und der Schweiz. Reiseblogger aus den vier Ländern gehen dabei abseits der bekannten Touristenpfade im ländlichen Raum auf Entdeckungstour und berichten unter dem Hashtag #EnjoyHiddenGermany live über ihre Eindrücke in den Sozialen Netzwerken. Die Blogger-Teams aus Frankreich und Spanien machten sich am Montag ab Leipzig in Richtung Halle auf. Das zweite Team aus Italien und der Schweiz startete Richtung Wörlitz. Für alle gilt es täglich Travel Challenges an den besuchten Orten zu lösen, die sie online teilen. Initiiert wurde die Kampagne von @germanytourism. 📷: © @felixschmidt.foto (Marktplatz Halle/Saale)

#discovergermany #enjoygermany #sachsenanhalt #reiselandsachsenanhalt #halle #hallesaale #saaleaue #dessau #wörlitz #wörlitzerpark #wörlitzergartenreich #wörlitzer #wörlitzerparkanlage #saxonyanhalt #visitsaxonyanhalt #saxonyanhaltphotography #germany #deutschland #park #reisefotografie #reisen #travel #travelphotography #germanytourism

http://ow.ly/j7Jh50why9Q
Heute teilen wir mit euch einen ganz besonderen Blick auf ein ganz besonderes Schloss. 
Ihr seht es schon: Das Schloss Wernigerode, fotografiert aus der Luft. WOW! 📷: © @yonidob

#discover_earth #travelgram #exploremore #harzregion #deinharz #draussenimharz #san_vision #heimatharz #germany_online #in_germany #germanytourism #germany_insta #germany_greatshots #travelmore #dronestagram #beautifuldestinations #dronevlieger #twenty4sevendrones #droneosoar #fromwhereidrone #dronepointofview #germanysworld #ig_deutschland #topgermanyphoto #droneosoar #castles_oftheworld #wernigerode #schlosswernigerode #reiselandsachsenanhalt
Es ist Wochenende! Wie wäre es mit einem Ausflug in den wunderschönen Wörlitzer Park? Der ist immer eine Reise wert und lädt zur Erholung in der Natur genauso ein wie zur Beschäftigung mit historischen Landschaftsgärten. 
Wir wünschen schon einmal viel Spaß. 📷: © @friedrichrudolfo

#wörlitz #wörlitzerpark #wörlitzergartenreich #wörlitzer #wörlitzerparkanlage #sachsenanhalt #saxonyanhalt #visitsaxonyanhalt #saxonyanhaltphotography #germany #deutschland #park #reisefotografie #reisen #travel #travelphotography #reiseland_sachsen_anhalt #woerlitztourist
Das Neue Schloss im Stadtpark Tangerhütte leuchtet mit seinem roten Dach in der Sonne. Zur Sanierung des Gebäudes wurden mit der Aktion Dachschaden viele Spenden gesammelt.

Wir finden: Eine tolle Leistung und ein schönes Ergebnis! 👍👍👍 📷: © @landleute.agentur

#tangerhütte #schloss #aktiondachschaden #gartenträume #park #altmark #visitaltmark #sachsenanhalt #saxonyanhalt #uchtetangerelbe #landkreisstendal #leader #reiselandsachsenanhalt
Gestern durften wir schon einen Blick in die Ausstellung vom neuen Bauhaus Museum in Dessau werfen. Und eins steht fest: Es lohnt sich. 😃💪👌 Für die Bauhaus-Fans unter euch haben wir noch einen Tipp. Ab 15 Uhr ist die Ausstellung offiziell geöffnet und der Eintritt ist heute frei. Also nicht verpassen und auf nach Dessau!

#reiselandsachsenanhalt #dessau #dessaurosslau #bauhaus #bauhausdessau #bauhausdesign #bauhausstil #bauhaus100 #bauhausmovement #bauhausarchitecture #100jahrebauhaus
Psst. Hier läuft gerade die Pressekonferenz zur Eröffnung des neuen Bauhaus Museums in Dessau. 
Aber hier gibt es einen ersten Blick ins Gebäude und später melden wir uns mit ersten Bildern aus der Ausstellung. 
#bauhaus #bauhaus100 #bauhausdessau #bauhausdesign #dessau #reiselandsachsenanhalt
Am kommenden Sonntag wird das neue Bauhaus Museum in Dessau eröffnet. Nach einem Festprogramm werden die neuen Ausstellungsräume ab 15 Uhr kostenlos zu besichtigen sein. Nicht verpassen!

Wir wünschen allen Besuchern und Mitwirkenden ein aufregendes und erfolgreiches Wochenende in Dessau. Hier auf diesem Kanal werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten. 
Bild: Dessau Bauhaus Heads (from the Bauhaus photo album by Fritz Schreiber) 1931/1932

COPYRIGHT: Bauhaus Dessau Foundation (I 18980 F)
Wie wäre es mit einer Radtour durch unser Reiseland? Der Radweg Berlin-Leipzig verbindet in 250 Kilometern die beiden Metropolen und lädt an vielen Stellen auch in Sachsen-Anhalt zum Innehalten und einfach nur Genießen ein. 📷: © @welterberegion

#radweg #sachsenanhalt #aktivurlaub #natur #Sommer2019 #radtour #radweg #kaffeepause #WelterbeRegion #reiselandsachsenanhalt
For the interested+49 (0)391 - 568 99 80

Monday to Thursday 9.00 - 17.00,
Friday 9.00 - 16.00