+ Aa -
English Version
Sachsen-Anhalt

Luther war hier

BEKANNTE UND UNBEKANNTE LUTHER-ORTE IN SACHSEN-ANHALT

Von Annaburg bis Zerbst

luthers orte

Eisleben, Mansfeld und Wittenberg sind unzertrennlich mit dem Leben und Wirken Martin Luthers verbunden. In Eisleben ist Luther geboren und gestorben. In Mansfeld verbrachte er seine Kindheit. In Wittenberg wirkte er fast 38 Jahre als Bibelprofessor, Prediger und Reformator. Was aber haben Naumburg, Merseburg und Zeitz; Dessau, Zerbst und Wörlitz; Stolberg/Harz, Annaburg und Prettin mit Luther zu tun? „Luther war hier“ nimmt das 500. Reformationsjubiläum 2017 zum Anlass, um auf all diejenigen Orte in Sachsen-Anhalt aufmerksam zu machen, an denen sich Martin Luther tatsächlich aufgehalten hat, aufgehalten haben soll und mit denen sich Luther-Legenden verbinden.

Diese Internetseite bietet Ihnen Kurzinformationen, Bilder und Quellenzitate zu allen Luther-Orten in Sachsen-Anhalt. Die Kartenfunktion erleichtert die Orientierung. Über die Chronologie lassen sich die Orte von der Geburt bis zum Tode Luthers nachverfolgen und zu einander in Beziehung setzen. Auf diese Weise entsteht ein verfolgbares Band von Orten und Geschichten, das dazu einlädt, Sachsen-Anhalt als „Ursprungsland der Reformation“ zu entdecken.

„Luther war hier“ ist ein Kooperationsprojekt des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt.

Wählen Sie auf der Karte einen Ort aus oder Navigieren Sie über die unten stehende Chronologie

Mythos / Legende
Kirche
Sonstiges
Museum
Church
Nach oben scrollen
Nach unten scrollen
Markt 13, 06618 Naumburg (Saale)

Naumburg - Markt 13

„Dr. Martin Luther wohnte in diesem Hause vom 18. bis 21. Januar 1542“ – so hält es die am Haus am Markt 13 angebrachte Marmortafel fest. Grund für den Aufenthalt des Wittenberger Reformators in Naumburg war die Ordination von Nikolaus von Amsdorf zum ersten evangelischen Bischof des Bistums Naumburg-Zeitz, die am 20. Januar 1542 im Naumburger Dom von Martin Luther vollzogen wurde. Während dieser Zeit war Luther Gast in diesem Haus, das damals der Witwe des Stadtschreibers Ambrosius Dörffer gehörte.

Erfahren sie mehr...

Martin Luther hatte schon im April 1521 auf seiner Reise von Wittenberg zum Reichstag von Worms in Naumburg Station gemacht. Damals übernachtete er im Gasthof „Zum großen Christoff“, der sich zu jener Zeit auf dem Grundstück des heutigen Markt 3 befand. Sein zweiter Aufenthalt im Januar 1542 stand in Zusammenhang mit einem Ereignis, das als Naumburger Bischofsexperiment bekannt geworden ist. Hintergrund war der Umstand, dass der bisherige Naumburger Bischof Philipp von Freising am 5. Januar 1941 gestorben war. Das Naumburger Domkapitel hatte daraufhin ohne Wissen und Zustimmung des Kurfürsten Johann Friedrich von Sachsen den papsttreuen Zeitzer Propst und Meißner Domdekan Julius von Pflug zum neuen Bischof gewählt. Pflug trat sein Amt allerdings nicht an, sondern erbat sich Bedenkzeit.

Der die Reformation unterstützenden sächsische Kurfürst erkannte darin seine Chance, das Bistum konfessionell und politisch seinem territorialen Herrschaftsbereich anzugliedern und drang auf die Einsetzung eines protestantischen Bischofs. Die Wahl fiel auf Nikolaus von Amsdorf, einen der engsten Freunde und Mitstreiter Martin Luthers. Amsdorf hatte seit 1524 als Superintendent in Magdeburg gewirkt. Begleitet von Martin Luther und anderen Wittenberger Theologen traf Amsdorf am 18. Januar 1542 in Naumburg ein. Man nahm Quartier im Haus der Witwe des Stadtschreibers Ambrosius Dörffer, heute Markt 13.

Nachdem am gleichen Tag auch der Kurfürst mit seinem Gefolge die Stadt erreicht hatte, begannen noch am Abend die Wahlverhandlungen über die Bischofseinsetzung mit den Räten der Städte Naumburg und Zeitz sowie den evangelisch gesinnten Stiftsständen. Insbesondere beim Naumburger Rat gab es Bedenken gegen die Einsetzung eines neuen Bischofs, da man sich durch die dem alten Bischof gegenüber geleistete Eidesverpflichtung an das Domkapitel gebunden sah. Diese Vorbehalte erzürnten den Kurfürsten, der nun sogar dazu bereit war, auch gegen den Willen der Stände Amsdorf als Bischof einzusetzen. Die sich anschließenden Verhandlungen mit den Theologen Luther, Melanchthon und Spalatin, die als kurfürstliche Berater wirkten, dauerten bis zum Abend des 19. Januar an. Es war insbesondere Luther, der die Stände mit dem Argument, ein päpstlicher Bischof könne kein christlicher Bischof sein, noch könne ein Christ einem päpstlichen Bischof gehorchen, von der Richtigkeit des kurfürstlichen Verfahrens überzeugte. Um sieben Uhr am Morgen des 20. Januar stimmten die Stände schließlich der geplanten Bischofseinsetzung zu. Zwei Stunden später begann die Ordination des weltweit ersten evangelischen Bischofs im Naumburger Dom.

Literatur

Peter Brunner: Nikolaus von Amsdorf als Bischof von Naumburg [Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte, Nr. 179]. Gütersloh 1961.

Andreas Lindner: Luther und Naumburg und die Reformation im Bistum Naumburg-Zeitz, in: Saale-Unstrut Jahrbuch 2 (1997), S. 20–31.

Öffnungszeiten

Beim Haus am Markt 13 handelt es sich um ein privates Wohn- und Geschäftshaus, das bis auf den Ladenbereich im Erdgeschoss nicht öffentlich zugänglich ist.

Liken Sie uns auf facebook!folgen Sie uns auf Twitter!Sehen sie unsere videos auf youtube!

Kontakt

IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft
Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Telefon: +49 391/568 99 80
tourismus@img-sachsen-anhalt.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de

Neueste Fotos auf Instagram > folgen Sie uns

Zum Wochenende gibt es einen romantischen Sonnenuntergang aus Unseburg im Salzlandkreis. Besonders gefällt uns das Farbspiel mit der Reflexion im Wasser. 
Ein schönes Wochenende an alle! 😊 📷: © @ralffreyer_photography

#reiselandsachsenanhalt #reisen #visitsaxonyanhalt #saxonyanhalt #sunset #romantic #lake #nature #natureart  #landscape #travel
Zur Mitte der Woche gibt es ein kleines Eisleben aus der gleichnamigen Stadt. Eisleben ist nicht nur die zweitgrößte Stadt im Landkreis Mansfeld-Südharz, sondern auch Geburts- und Sterbeort Martin Luthers.

Was für eine wunderschöne Detailaufnahme. 😍 📷: ©elaelch79

#sachsenanhalt #mansfeldsüdharz
#harzvorland #mansfelderland #meinsachsenanhalt #mylowersaxony #reiselandsachsenanhalt
#kleinebilderschätzchen #naturephotography 
#natureart #visitsaxonyanhalt #saxonyanhalt #luther #frozen
Mit 25 Dampflokomotiven und 140 Kilometer Streckennetz, ist die Harzer Schmalspurbahn eines der letzten großen Dampfabenteuer weltweit. Über eine Million Fahrgäste jedes Jahr, machen sie zu einer der beliebtesten Attraktionen in Sachsen-Anhalt. 
Danke für das beeindruckende Bild. 😃 📷: ©michael.kaestner.landscapes

#reiselandsachsenanhalt #reisen #harzerschmalspurbahn #homeiswhereyourharzis #deinharz #harzliebe #trainspotting #trainspotting  #travelgermany #germantravel #visitsaxonyanhalt #saxonyanhalt #Exploreharz #Harzmountains #winterwonderland
Feierabend, die Woche neigt sich dem Ende zu. Passend dazu dieses wunderschöne Bild aus Wernigerode. Was für eine romantische warme Stimmung.

Wir sind ganz hin und weg. 📷: © @nesneb82

#reiselandsachsenanhalt #visitsaxonyanhalt #meinsachsenanhalt #germantravel #homeiswhereyourharzis #harzliebe #wernigerode #culture #deinharz #kultur
Da die Mehrheit bei der letzten Abstimmung für Nebel gestimmt hat, gibt es heute ein stimmungsvolles Motiv aus dem Jerichower Land. Die Aufnahme entstand im schönen Örtchen Dornburg. 
Wir lieben die beruhigende Stimmung. 📷: © @diekleinemama  #reiselandsachsenanhalt #visitsaxonyanhalt #germantravel #sunrise #nebel #naturephotography #nature #natureart #tree
Mit dieser herrlich bunten Aufnahme aus Quedlinburg wünschen wir euch einen guten Start in die Woche. 
Vielen Dank für die herrlichen Farben. 📷: © @der_heimatfotograf

#reiselandsachsenanhalt #visitsaxonyanhalt #meinsachsenanhalt #germantravel #homeiswhereyourharzis #harzliebe #quedlinburg #culture #deinharz #kultur
Kleiner Rückblick zur Wintersonnenwende im Ringheiligtum Pömmelte. Definitiv eine Ausflugsempfehlung für die Sommersonnenwende am 20. Juni. 
Vielen Dank für das wundervolle Panorama. 📷: © @iker86_photography

#reiselandsachsenanhalt #visitsaxonyanhalt #germantravel #sunset #ancient #naturephotography #culture #kultur #history #geschichte
Die Hälfte der Woche ist geschafft. Heute gibt es eine schöne Aufnahme aus der Lutherstadt Wittenberg. So wie die Löwenzahnsamen fliegt auch die Zeit dahin.

Wir bedanken uns für das tolle Motiv. 📷: © @jessideluxe_

#reiselandsachsenanhalt #visitsaxonyanhalt #germantravel #sunset #luther #reformation #naturephotography #creativity #nature #natureart
Unsere Informationshotline für Sie+49 (0)391 - 568 99 80

Montag bis Donnerstag von 9.00 - 17.00 Uhr
Freitag von 9.00 - 16.00 Uhr