Luthermotiv Das OriginalLuthermotiv Das Original
vorheriges Bild Luthermotiv Das Original nächstes Bild

Lucas Cranach der Ältere

Der Maler der Reformation 

Lucas Cranach der Ältere wurde als Sohn eines Malers um 1472 im oberfränkischen Kronach geboren. Nach einer ersten künstlerischen Ausbildung durch seinen Vater ging Lucas Cranach als Geselle auf Wanderschaft. Seine Reise führte ihn zunächst nach Wien, bevor er 1505 eine Anstellung als Hofmaler bei Kurfürst Friedrich dem Weisen von Sachsen in Wittenberg bekam. In den folgenden Jahren entwickelte Cranach seine Werkstatt zu einer künstlerisch vielseitigen Manufaktur. Hier schloss er Freundschaft mit Martin Luther und Philipp Melanchthon. So war er zusammen mit seiner Ehefrau Trauzeuge bei Luthers Hochzeit und war Taufpate von Johannes, dem ältesten Sohn der Luthers. Neben seiner Werkstatt betrieb Cranach in Wittenberg eine Apotheke, eine Druckerei sowie einen Buchladen. Cranach war einer der reichsten und angesehensten Bürger Wittenbergs. Viele Jahre war er Mitglied des Wittenberger Rates und übte mehrmals das Amt des Bürgermeisters aus. Sein Dienstherr Herzog Johann Friedrich der Großmütige unterlag 1547 in der Schlacht bei Mühlberg den kaiserlichen Truppen und wurde gefangengenommen. Mit dem Herzog ging er zwei Jahre später nach Weimar in dessen neue Residenz. Seine Werkstatt, die mutmaßlich rund 5.000 Gemälde verlassen haben, hatte er inzwischen seinem gleichnamigen Sohn Lucas Cranach dem Jüngeren übergeben. Lucas Cranach der Ältere verstarb im damals hohen Alter von 81 Jahren am 16. Oktober 1553 im Haus seiner Tochter in Weimar, wo er auf dem Jakobsfriedhof beigesetzt wurde. Cranach war nicht nur der charakteristischste Maler der Reformation, mit seinen Grafiken in reformatorischen Schriften wirkte er auch in der geistigen Auseinandersetzung seiner Zeit.