Stadtkirche Kemberg „Unser Lieben Frauen“Stadtkirche Kemberg „Unser Lieben Frauen“
vorheriges Bild Stadtkirche Kemberg „Unser Lieben Frauen“ nächstes Bild

Kemberg – Luthers Weggefährte Bernhardi

Stadtkirche St. Marien in KembergDas Städtchen Kemberg liegt nur wenige Kilometer von Wittenberg entfernt. Im Jahr 1522 schloss sich Kemberg der Reformation an. In der Folgezeit hatten die Propste von Kemberg eine enge Anbindung an die Wittenberger Universität. Martin Luther wurde hier in der Nacht vor seiner Beisetzung am 21. Februar 1546 nochmals aufgebahrt. Das hatte seinen Grund: In Kemberg lebte Bartholomäus Bernhardi, ein enger Vertrauter und Weggefährte Luthers. Als einer der ersten Geistlichen heiratete Bernhardi 1521 in Kemberg. Im Garten der Kemberger Propstei sollen Martin Luther und Philipp Melanchthon angeblich den Plan gefasst haben, Thesen gegen den Ablasseintreiber Johann Tetzel auszuarbeiten. Über den Weg zwischen Wittenberg und Kemberg soll Luther oft gestöhnt haben, da sein schlechter Zustand das Reisen unbequem machte.

Kemberg erleben

Weitere Informationen:

www.stadt-kemberg.de
www.lutherweg.de

Touristinformation
Markt 1, 06901 Kemberg

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9:30 bis 15:30 Uhr
Tel.: 034921/20391
E-Mail: geschmkaeftsvjstellmtIere.dhtUKe8our@t3SeK-onli3ne.dez