Totenmaske LuthersTotenmaske Luthers
vorheriges Bild Totenmaske Luthers nächstes Bild

Marktkirche

Marktkirche in Halle (Saale)Luther hielt drei Predigten in der Marktkirche zu Halle. Nach Luthers Tod 1546 in Eisleben wurde sein Leichnam bei der Überführung nach Wittenberg für eine Nacht in Halle aufgebahrt. Die Totenmaske und ein Abdruck seiner Hände sind heute in einer Krypta der Marktkirche „Unser Lieben Frauen“ zu sehen. Im Original erhalten ist auch die Kanzel, von der Martin Luther mehrfach in Halle gepredigt hat. Zudem gehört zur Marktkirche auch die älteste und wahrscheinlich größte evangelische Kirchenbibliothek Deutschlands. Die Marienbibliothek beherbergt verschiedenste Lutherbibeln mit Notizen von der Hand des Reformators.

Luthers Totenmaske kann während der Öffnungszeiten besichtigt werden (2,00 Euro). Die Turmbesteigung der Hausmannstürme ist in den Wintermonaten nur auf Anfrage unter Tel.: 0345/1229984 möglich. Von dort aus hat man den schönsten Blick auf das hallesche Häusermeer.

Orgelmusik an der historischen Reichel-Orgel (1664)

Irénée Peyrot:
Di  16 - 16:30 Uhr März - Dezember
Do 12 - 12:30 Uhr März - Dezember
Sa 12 - 12.30 Uhr Juni - September

Gottesdienste und Andachten

Morgenandacht: Donnerstag 9 Uhr

Gebet für unser Land: 1. Montag im Monat 17 Uhr
März-Dezember außer an kirchlichen Feiertagen

Gottesdienst: Sonntag 10 Uhr

Wochenschlussandacht: Samstag 18 Uhr

Öffnungszeiten

Januar und Februar
Montag bis Samstag: 11.30-16 Uhr
Sonntag: 15-16 Uhr

März bis Dezember
Montag bis Samstag: 10-17 Uhr
Sonntag: 15-17 Uhr

Kontakt

Evangelische Marktkirchengemeinde Halle
An der Marienkirche 2
06108 Halle/Saale

E-Mail: markFMHtkirYD8kVche.2jbhalldlPe@welX1b.deb

Gemeindebüro Gabriele Rosenthal:
Tel. 0345 / 5170894
Fax. 0345 / 5170894 

Küster Michael Nowak:
0179 / 9824435