Luthermotiv Das OriginalLuthermotiv Das Original
vorheriges Bild Luthermotiv Das Original nächstes Bild

Luther auf der Spur: Vater der Lieder – Martin Luther und die Musik

Spitzt Eure Ohren, ungewohnte Klänge sind auf dem Weg! Vom 20. Oktober bis zum 5. November findet zum zwölften Mal das Wittenberger Renaissance Musikfestival statt. Ich, Rosa Luther, bin nicht nur Namensvetterin des Reformators, sondern auch musikbegeistert!

Unter dem Motto „Vater der Lieder – Martin Luther und die Musik“ erweckt das Festival eine Zeit wieder zum Leben, in der die Lutherstadt Wittenberg sich zu einer Stadt von höchster Bedeutung entwickelt hat. Das erscheint mir eine wunderbare Gelegenheit, um die Stadt und ihre Geschichte durch Musik kennen zu lernen.

Luther und die MusikDer künstlerische Leiter des Festivals ist Thomas Höhne. In seinem Programm bringt er erfahrene und junge Musiker zusammen: Zum Beispiel wird die Jugendmusiziergruppe Michael Praetorius aus Leipzig dabei sein, das Praetorius Consort Wittenberg und dieses Jahr neu auch der Kinderchor der Oper Leipzig. Aus Hamburg kommt das Ensemble The Muses‘ Fellows und trägt auch etwas zum Programm des Festivals bei. Höhepunkt ist das große Abschlusskonzert „Musik der Reformation“ mit dem Valparaiso University Chorale und dem Leipziger Barockorchester in der Schlosskirche. Ich werde aber nicht nur reguläre Konzerte besuchen, sondern auch an den Workshops teilnehmen. Ungewöhnlich klingt der „Hackbrett“-Workshop: Das ist wohl ein Instrument, das von Zeitgenossen als Lumpeninstrument angesehen wurde. Die allermeisten Workshops finden in der Leucorea statt, mitten in der Altstadt. Und ich glaube, ich werde dort auch übernachten!

Wer nicht selber Musik hören oder machen will, kann auch durch eine Ausstellung schlendern und Instrumente und Noten aus der Renaissance und dem Spätmittelalter aus der Nähe betrachten.

Weitere Informationen hier.

P.S.: Rosa Luther ist eine Kunstgestalt, die sich im Reformationsjahr auf den Spuren Luthers bewegt und regelmäßig „Interna“ aus der Welt Luthers berichten wird.